Gesunde Rinder

Mutterkühe

Allgemeines 

Das Bundesamt für Veterinärwesen definiert als Mutterkuh „Kühe, die nicht zur Milchgewinnung gehalten werden" (ausgenommen Galtkühe). Etwas einfacher ausgedrückt sind dies Kühe, welche ihre (Milch-)Leistung ausschliesslich zur Aufzucht ihrer Nachkommen aufwenden.

Zu den bekanntesten Rassen zählen Limousin, Charolais, Aberdeen Angus und Kreuzungen aus diesen. Daneben gibt es noch eine Vielzahl von weiteren Fleischrassen.

Die Mutterkuhhaltung ist weltweit die am weitesten verbreitete Form der Rindviehhaltung. Auch die Schweiz hat seit den Neunziger-Jahren einen massiven Anstieg an Mutterkuh-Haltern zu verzeichnen (vgl. untenstehende Grafik).